Werktags bis 14.00 Uhr bestellt, Versand noch am selben Tag!

Was sollten Sie bei einer Stempelvorlage beachten wenn Sie die selbst in Grafikprogramm erstellen möchten?

FERTIGE DATEI – welches Format?

Dateiformate die am besten für die Stempelvorlage zur Bearbeitung geeignet sind, sind folgende: „Vektorgrafik“  z.B.:-   PFD, CDR, AI. Vektorgrafik sind genau defienierte Punkte die zusammen miteinender verbunden sind, die das Objekt auf Ihrem Bildschirm zeigen. Zweite Möglichkeit ist eine Pixeldatei  (Rastergrafik) – das sind Grafiken die  aus einer rasterförmigen Anordnung von so genannten Bildpunkten bestehen,  denen jeweils eine bestimmte Farbnummer zugeordnet ist. Als Alternative können Sie Rastergrafik hochladem, jedoch wenn Sie einen Wahl haben zw. Rastergrafik und Vektorgrafik wählen Sie immer das zweite. Was nicht Rastergrafik ist wird mit Sicherheit besser als Abdruckstempel graviert und abgebildet.  Wir haben für Sie eine kleine Auflistung zusammengestellt welche Dateiformate  für die Gestaltung Ihres Stempels geeignet sind .

Populärste Dateiformaten für Stempelvorlage.

Folgende Formate können Sie als Vektorgrafik hochladen: *.pdf, *.cdr, *.ai, *.eps, *.svg
Als Rastergrafik (Pixeldatei) beste Lösung wäre: *.jpg, *.bmp, *.tiff,  *.psd
Vermeiden Sie alle andere Formate die hier nicht aufgelistet sind. Bevor Sie was hochladen,  was wir vielleicht nicht produzieren können, senden Sie uns eine Email Nachricht und hängen Sie die Datei an. Wir prüfen gerne, ob Ihr Format geeignet ist und ändern  auch Ihre Datei in einen anderen freundlichen Format um, wenn es nötig sein sollte.

________________________________________________________________________________________________________

Auflösung.

Unter Begriff Auflösung versteht man bei  Bildern das Bild von Höhe und Breite des Bildes in Pixel. Bei einem Bild mit der Größe 600 x 600 px ist die Auflösung  3600000 Pixel.  Man  kann das auch als 600 DPI nennen. Es gibt immer noch ein unterschied zw. DPI und PPI aber wenn Sie mehr darüber erfahren möchten lesen Sie bitte hier nach. Die Stempelplatten werden mit einer Auflösung von 600 DPI graviert. Eine kleinere Auflösung kann auch graviert werden, nur beachten Sie hier ,daß das Ergebnis deutlich schlechter werden kann.

Auflösung 72 DPI und Auflösung 600 DPI ( beide in 1 BIT Modus (Monochrom) Schwarz-Weiss.

Über Auflösung kann man also nur reden wenn es um Pixeldateien  geht.  Alles was in Vektor gespeichert ist (*.pdf, *.cdr, *.ai )  schließt man in diesen Fall aus.  Sie sollen nur bei der Pixeldateien ( *.jpg, *. psd, *.bmp, *.tiff )   das Thema „Auflösung“  beachten. Das Monochrom als Farbmodus bedeutet, dass das Bild nur aus 1 Farbe gestellt ist ( 1 BIT = Schwarz = Monochrom). Das ist das nächste was oft  bei unseren Kunden zum Missverständnis führen kann.  Man soll die Graustuffen (wenn möglich)  vermeiden, weil das Kissen das in dem Stempelautomat sich befindet immer Einfarbig ist. Laden Sie also Ihre Bilder in Schwarz-Weiss, auch wenn Sie als Ergebnis  eine andere Farbe auf Papier abstempeln möchten. Das Ersatzkissen das in dem Stempel drin ist sorgt für den Rest. Für Lasergravur soll Ihre angefertigte Stempelvorlage  Schwarz-Weiss sein.

________________________________________________________________________________________________________

Schriftgröße bei Stempelabdruck.

Da jede Stempelfarbe etwas ausläuft, verwenden Sie nicht zu kleine Schriften. Versuchen Sie wenn möglich die  Druckfläche optimal auszunutzen. Hier ein Beispiel  zu sehen  was passiert wenn die Schrift zu klein ist.  Die von uns empfohlene kleinste Schrift ist min. 7 Punkte.  Alles was drunter ist kann etwas verlaufen und nicht 100% Lesbar sein.

________________________________________________________________________________________________________

Hintergrund und Schatierung bei Stempelvorlage.

Wie Sie in Beispiel unten sehen, ist Hintergrund unter dem Text nur auf  dem Bildschirm zu erkennen. In realen Stempelabruck der auf Papier abgestempelt wird,  ist die Schatierung wegen einfarbigen Stempelkissen nicht mehr zu erkennen. Bei  Vorlagenerstellung denken Sie daran und versuchen Sie wenn möglich die bunten Elemente weg zu nehmen. Bei Stempel ist vor allem wichtig das der Text sofort ins Auge fällt. In erste Linie sollen die Relevanten Textzeilen entsprechend vorgehoben werden. Damit ein sauberes Stempelabdruck möchlich ist, sollte  das Logo nicht zu viele  Details beinhalten. Schatten sind unmöglich zum produzieren was auch unser u.g. Beispiel zeigt.

________________________________________________________________________________________________________

Linien, Striche und Umrandungen.

Bei Ihren Stempelentwurf bitte  darauf achten, Linien und auch Schriften nicht zu dünn anzulegen. Eine Linie die schwächer als 0,1mm ist, kann auf Papier als Stempelabdruck nicht mehr deutlich erkennbar sein. Außerdem zu dünne Elemente (egal, ob es sich um Linie oder Schrift oder andere Grafik handelt )  können unterbrochen  sogar auch  gerissen als Abdruck erscheinen.

Durch die Zoom-Möglichkeiten sind Linien auf Bildschirm  noch gut zu erkennen. Beim Stempelabdruck, aufgrund der Tinte  sind derart dünne Linien leider nicht immer  sauber produzierbar. Das gleiche gilt für Umrandungen. Bitte beachten Sie daß der Rahmen (Umrandung) min.1Punkt haben sollte. Feine Linien und Grafiken sollten min.0,5 Punkt haben oder 0,1mm.